Weihnachtsmarkt & Eisbahn
"Heinzels Wintermärchen"

Jedes Jahr verwandeln die Heinzelmännchen die Kölner Altstadt in ein weihnachtliches Wintermärchen.

Der Weihnachtsmarkt „Heinzels Wintermärchen“ ist nicht nur der älteste, sondern auch der größte Weihnachtsmarkt Kölns. Die Gassen auf dem Weihnachtsmarkt sind - wie einst die Zünfte - nach Themen unterteilt. Neben einer Handwerkergasse mit einer besonderen Vielfalt an vorführenden Kunsthandwerkern gibt es zum Beispiel eine Naschgasse mit allerlei Köstlichkeiten und eine Spielzeuggasse, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Dazwischen beeindrucken urige Schankhäuser wie die Büble Alpe oder der Weiße Glögg, eine skandinavische Stabskirche, mit einer individuellen Architektur und laden zum geselligen Beisammensein ein.

In diese märchenhafte Atmosphäre fügt sich auf dem Heumarkt eine einzigartige Eislaufbahn ein. Mit dem romantischen Eis-Erlebnis haben die Heinzelmännchen die wohl schönste innerstädtische Open-Air-Eisbahn Deutschlands auf den Kölner Heumarkt gebaut. Eine große Eisfläche, lange Laufwege und Bahnen zum Eisstockschießen und vieles mehr lassen hier die Herzen der Besucher höher schlagen.

Infos

Alles Wichtige auf einen Blick

Termine

In "Heinzels Wintermärchen" ist viel los. Hier alle Termine im Überblick.

- zu den Terminen -

Öffnungszeiten

Weihnachtsmarkt: 27.11.-23.12.2017
Eisbahn / Heumarkt: 27.11.-7.01.2018
Ruhetage 24./25.12.

Öffnungszeiten tgl. von 11-22 Uhr,
ab 26.12.: 11-21 Uhr

Facebook

Mehr Infos und Hintergrundberichte auf unserer Facebook-Seite.

- zu Facebook -

Aktuelles

Aktuelles aus Heinzels Wintermärchen

25.07.2017

Jobs auf dem Weihnachtsmarkt und der Eislaufbahn in der Altstadt

Viele hundert fleißige Heinzelmännchen sorgen jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf auf dem Weihnachtsmarkt und der Eislaufbahn in der Kölner Altstadt. Der Weihnachtsmarkt ist ein idealer Arbeitsplatz für alle, die in kurzer Zeit viel arbeiten und sich ein ordentliches "Weihnachtsgeld" dazu verdienen möchten. Für die Saison 2017 (27. November bis 7. Januar 2018) möchten wir schon jetzt wieder eine sympathische Mannschaft zusammenstellen.

Wir suchen: Zuverlässige, kommunikative, teamfähige und belastbare Mitarbeiter für unterschiedliche Bereiche auf unserem Weihnachtsmarkt und der Eislaufbahn in der Kölner Altstadt.
Dafür bieten wir: Viel Abwechslung, ein nettes Team, Kontakt mit Menschen aus der ganzen Welt, eine gute Bezahlung und jede Menge weihnachtliche Stimmung.

Hast du Lust bekommen? Dann hast du die Wahl: Weihnachtsmarkt: Möchtest du auf dem Weihnachtsmarkt an Verkaufsbuden oder Gastronomie-Ständen arbeiten? Dann sende uns einfach eine Kurzbewerbung mit Foto an: arbeiten@heinzels-wintermaerchen.de. Wir leiten deine Bewerbung dann an unsere Händler weiter. Eislaufbahn: Möchtest du an der Eislaufbahn - im Schlittschuhverleih, an der Kasse, oder als Ordner auf dem Eis - arbeiten? Dann bewirb dich einfach telefonisch unter 0221-955 645 469. Mehr Informationen findest du hier. Wir freuen uns auf deinen Anruf!

25.07.2017

Klimaneutrale Eisbahn

Die große Eisbahn in „Heinzels Wintermärchen“ wird klimaneutral betrieben. Über unseren Partner die RheinEngergie beziehen wir Öko zertifizierten Strom aus Wasserkraft und Windparks und betreiben die Eisbahn mit Hilfe der Eismeister aus dem Lentpark mit einem möglichst geringen Energieverbrauch. Ebenfalls für den Energieverbrauch für den Auf- und Abbau wird eine Ausgleichshandlung vorgenommen.

25.07.2017

Winzer-Glühwein

Der Glühwein aus „Heinzels Wintermärchen“ wird vom Winzer Julius Kimmle aus der Pfalz eigens für den Weihnachtsmarkt in der Altstadt hergestellt. Der junge Familienvater stimmt die Rezeptur des Glühweines ab, verkauft ihn, kontrolliert die Qualität, beliefert die Stände auf dem Weihnachtsmarkt und kümmert sich um Alle, die den Glühwein auch zu Hause trinken wollen.

In einem Interview spricht er über das besondere Aroma des Heinzel-Glühweins, erzählt wo man ihn kaufen kann und verrät welcher Glühwein am meisten getrunken wird.

Was ist das Besondere am Glühwein aus „Heinzels Wintermärchen“?
...die richtige Menge an guten Zusätzen. Viele Glühweine verlieren ihren weinhaltigen Charakter, wenn etwa zu viel Zucker oder zu viel Zimt beigemischt wird. Das ist beim Heinzel-Glühwein anders. Die Komposition aus Zimt, Nelken und Orangen ist absolut stimmig und erhält den typischen Weincharakter. Damit er sein besonderes Aroma nicht verliert, füllen wir alle zwei Wochen eine bestimmte Menge an Flaschen. Die Schankhausbetreiber und die Supermärkte bekommen also immer frische Ware und das schmeckt man.

Wo kann man den Glühwein kaufen?
Der Glühwein steht deutschlandweit in allen „Galeria Kaufhof“-Filialen, im Handelshof, den Hit-Märkten, wurde von der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt sowie der Rewe Region West gekauft und ist in vielen auserwählten EDEKA-Märkten der Region zu finden.

Was wird mehr getrunken, weißer oder roter Glühwein?
Die Antwort ist ganz klar: Rund 70 Prozent entscheiden sich für den roten. Weißer Glühwein ist für viele noch unbekannt. Einen markteigenen weißen Qualitätsglühwein von einem Weihnachtsmarkt gab es im Handel bisher auch noch nicht zu kaufen. Das ändert sich nun durch den Heinzel-Glühwein, der in seiner durchsichtigen Flasche im Supermarktregal wirklich sensationell aussieht.

Hast du in der Adventszeit überhaupt Zeit, auf den Weihnachtsmarkt zu gehen und Glühwein zu trinken?
Eigentlich nicht – aber es ist für mich Tradition, mindestens einmal mit meiner Frau und meiner Tochter auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Das gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu. Wann immer ich Zeit habe, versuche ich auch mit Freunden und Bekannten „Heinzels Wintermärchen“ zu besuchen, damit sie den Markt und die besondere Atmosphäre in der Altstadt kennenlernen. Ich muss wirklich sagen: Es ist der schönste Markt, den ich mir vorstellen kann.

10.08.2017

27.12.2017: Winterspaß und Konzert

Dass Musik beim Sport die Leistungsfähigkeit steigern kann, ist bekannt. Nach einer Runde Eisstockschießen auf dem Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt das Konzert in der Kölner Philharmonie zu erleben – purer Genuss!

Die Eisfläche ist eingebettet in den Weihnachtsmarkt auf dem Kölner Heumarkt „Heinzels Wintermärchen“, rund um das Reiterdenkmal. Zwei Teams zu je 4 Personen spielen auf einer Bahn gegeneinander. Buchen Sie Ihr Paket einzeln oder erleben Sie mit Freunden oder Geschäftspartnern dieses einzigartige Paketangebot der Doppelklasse.

Treffpunkt ist um 17:50 Uhr an der Eisstockbahn, bitte zeigen Sie dort Ihren Umtauschgutschein vor. Die Bahn ist bis 19 Uhr für Sie reserviert. Nach dem Eisstockschießen schlendern Sie über den Heumarkt, gestärkt mit einer Bratwurst und einem Glühwein zur Abendkasse der Kölner Philharmonie. Dort erhalten Sie dann Ihre Eintrittskarte gegen Vorlage des Umtauschgutscheins.

17:50 Treffpunkt Eisstockbahn auf dem Heumarkt (Bitte festes Schuhwerk anziehen)

18:00 bis 19:00 Nutzung der Eisfläche

ab 19:00 Gang zur Kölner Philharmonie

20:00 Konzert mit dem SIGNUM saxophone quartett (Werke von E. Grieg, A. Piazolla, L. Bernstein, G. Gershwin u.a.)

Hier geht's zur Onlinebuchung

25.07.2017

Eispolizist Jack

Seit der Saison 2016 begeistert Eispolizist Jack unsere Besucher. Ob mit Luftballonfiguren, seinen eispolizeilichen Verwarnungen für zu lautes Lachen oder Stauverursachung auf der Eisbahn oder diversen Taschenspielertricks – als Straßenkünstler aus den Niederlanden hat er viele Tricks und Späße auf Lager, um wirklich jedem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ganz nebenbei sorgt er für Ordnung auf der Eisbahn und stellt sicher, dass unsere Besucher eine unvergessliche Zeit auf dem Eis haben.

25.07.2017

Bald ist es soweit

Diesen Tag können Sie sich im Kalender schon einmal dick anstreichen: Am 27. November 2017 um 11 Uhr eröffnen die Kölner Weihnachtsmärkte - und natürlich auch "Heinzels Wintermärchen" mit ihrer spektakulären Eislaufbahn! Die Eis-Erlebniswelt und die Marktstände auf dem Heumarkt haben sogar bis zum Ende der Winterferien (7. Januar 2018) geöffnet. Hier sind alle Öffnungszeiten im Überblick:

Weihnachtsmarkt
27.11. bis 23.12.2017
täglich 11 bis 22 Uhr
Ruhetage 24./25.12.

Eislaufbahn
ab 26.12.2017 bis 07.01.2018 (Heumarkt / Eisbahn)
täglich 11 bis 21 Uhr

Hinweis: Auch die Verkaufshütten auf dem Heumarkt bleiben bis zum 7. Januar geöffnet (täglich von 11-21 Uhr)

Eröffnung der Kölner Weihnachtsmärkte nach Totensonntag

Wie in jedem Jahr eröffnet die Weihnachtsmarkt-Saison in der Domstadt am Tag nach Totensonntag. In anderen Städten ist dies anders. Die Weihnachtsmärkte in Aachen und Bonn zum Beispiel eröffnen bereits am 24. November. Aber was hat es eigentlich mit dem Totensonntag auf sich?

König Friedrich Wilhelm III. von Preußen bestimmte 1816 den Sonntag vor dem 1. Advent zum „allgemeinen Kirchenfest zur Erinnerung an die Verstorbenen“. Auch heute ist der Tag in allen deutschen Bundesländern als Trauer- und Gedenktag besonders geschützt. Für diesen Tag gelten besondere Einschränkungen. Musikaufführungen in Gaststätten sind beispielsweise verboten. Auch auf Weihnachtsmärkten, die schon vor dem Totensonntag eröffnen, muss das gesellige Treiben ruhen.